Europa machen!?

31.Aug
2021

// eine Veranstaltung des laboratorium (Bildungsprogramm des KDA – Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt Duisburg-Niederrhein) //

Impulsvortrag & Diskussion

Stadt machen! – Darunter können wir uns etwas vorstellen, da wir in der Stadt leben und uns in ihr auskennen. Aber wir leben auch in Europa. Und trotz des Einflusses von Entscheidungen auf europäischer Ebene, sind „Brüssel“, die Europäische Kommission und das Europaparlament oft weit weg. Wie wollen wir in Europa leben? Wie wollen wir Europa machen!? Die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat zu Beginn ihrer Amtszeit eine „Konferenz zur Zukunft Europas“ vorgeschlagen. Diese soll Bürger*innen, Zivilgesellschaft, Fachleuten und EU-Institutionen einen geeigneten Rahmen bieten, um über die grundlegenden Zukunftsfragen Europas zu diskutieren, wie z.B. europäische Grundwerte, Nachhaltigkeit, Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit, Stärkung der Demokratie. Über zwei Jahre hinweg soll die Konferenz offene, inklusive, transparente und strukturierte Debatten mit Bürger*innen unterschiedlicher Kulturen und sämtlicher Gesellschaftsschichten ermöglichen. Die Konferenz zur Zukunft Europas sollte ursprünglich am 9. Mai 2020 – am Europatag – offiziell starten. Nicht nur wegen der Corona-Pandemie, sondern auch aufgrund von Einigungsschwierigkeiten der EU-Mitgliedsstaaten und der verantwortlichen EU-Institutionen, ist es dazu nicht gekommen.

Die Veranstaltung informiert über den aktuellen Stand der Konferenzvorbereitungen und stellt Initiativen von Bürger*innen und zivilgesellschaftlichen Organisationen vor, die eine tatsächliche und wirkungsvolle Bürgerbeteiligung in diesem Prozess sicherstellen wollen.

Zu Gast ist Paul Kindermann. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt REGIOPARL.

Anmeldung bitte an: kda@kirche-duisburg.de oder telefonisch unter 0179 7587289.

Das gesamte Programm zur Reihe „Stadt machen!“ zum Download

Kalender

Als nächstes