Kommunale Bürgerräte – Online!

22.Apr
2021

// eine Veranstaltung des laboratorium (Bildungsprogramm des KDA – Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt Duisburg-Niederrhein) //

Vortrag & Diskussion

Der „Bürgerrat Demokratie“ hat im November 2019 sein Bürgergutachten mit 22 konkreten Vorschlägen zur Stärkung der Demokratie an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble überreicht. Als Ergänzung der parlamentarisch-repräsentativen Demokratie werden darin losbasierte Bürgerräte auf allen Ebenen gefordert. Die Mitglieder eines Bürgerrats werden zufällig ausgewählt und sollen die Gesellschaft möglichst repräsentativ widerspiegeln. Seit dem 13. Januar 2021 findet nun der zweite bundesweite Bürgerrat statt. 160 per Los ausgewählte Menschen diskutieren in zehn Online-Sitzungen insgesamt 50 Stunden lang über die „Rolle Deutschlands in der Welt“. In Frankreich hat ein geloster Bürgerrat im Juni 2020 Vorschläge zur Bewältigung der Klimakrise erarbeitet und an Präsident Macron übergeben. Auch auf kommunaler Ebene gibt es erste Erfahrungen mit gelosten Bürgerräten. Durch die Zufallsauswahl per Losverfahren kann es gelingen, auch denjenigen eine Mitarbeit zu ermöglichen, die an den klassischen formalen Bürgerbeteiligungsverfahren oft nicht teilnehmen. Die Frage lautet: Wie kann sichergestellt werden, dass die größtmögliche Vielfalt an Meinungen und Erfahrungen Eingang in Beratungs- und Entscheidungsprozesse zu wesentlichen Fragen des Zusammenlebens in der Stadt finden?

Zu Gast ist Dr. Linus Strothmann als Referent für Einwohnerbeteiligung in Werder an der Havel.

Die Veranstaltung findet aufgrund der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen in der Corona-Pandemie im Online Format statt.

Anmeldung bitte an: kda@kirche-duisburg.de oder telefonisch unter 0179 7587289.

Das gesamte Programm zur Reihe „Stadt machen!“ zum Download

Kalender

Als nächstes