Erinnerungstag: 08.04.2021 | Erinnerungszeit: 15:48 Uhr | Katja Roters

Dead Man Walking - David Bowie

Erinnerung

Während meiners Studiums in Münster gehörte ich einige Jahre der freien Theatergruppe „Ex-it“ an. Ein recht ambitionieter Haufen von Studierenden der Germanistik, anderer Geisteswissenschaften sowie ein Polizist. Wir hatten bis dahin Stücke von Brecht, Tabori, Shakespeare, aber auch eigene Stückentwicklungen mehr oder weniger kollektiv umgesetzt. Wir fanden uns großartig, talentiert, attraktiv und gefühlt war jede*r mal in jede*n unglücklich verliebt. Wir waren sicher, dass uns die Welt zu Füßen liegt und dass es auch nachts um 3 noch einen verträumten Burger am Hauptbahnhof gibt. Kurzum – wir hatten vor allem eine wilde und intensive Zeit miteinander!

Das Stück „Stadt der Krieger“ von Tim Staffel (der, kaum älter als wir, übrigens auch zur Premiere kam und anschließend mit uns übelst versackte), bedeutete 1996 nicht nur das absehbare Ende meiner Zeit mit „Ex-it“, sondern auch das Ende meines Studiums, meiner Zeit in Münster. Die Zeichen standen – nicht nur bei mir – auf Abschied und Aufbruch in einen neuen Lebensabschnitt. Die Stimmung war dementsprechend melancholisch bis euphorisch.

Für die Inszenierung von „Stadt der Krieger“ hatte Regisseur Toto einen Soundtrack, bestehend aus Songs von Iggy Pop, Suzanne Vega, The Clash, Nick Cave u.a. zusammengestellt, aus dem ich exemplarisch „Dead Man Walking“ von David Bowie ausgewählt habe. Alle Songs zusammen bildeten eine Art düsteres Stimmungsgerüst der gewaltbereiten, gebrochenen und hyperaktiven Charaktere, in die wir uns im Stück verwandelten. Die wenigsten dieser Songs hört man zufällig mal im Radio. Überhaupt ist es eher der musikalische Kosmos dieses Soundtracks, der pregnant ist. Hier verorte ich komischerweise auch Songs, die tatsächlich gar nicht zu dieser Sammlung von Stücken gehörten. Wenn ich heute in den Orignal-Soundtrack, den alle Mitwirkenden damals als Premierengeschenk vom Regisseur als Kassettenaufnahme bekamen, hineinhöre, sehe ich Szenen dieser Inszenierung, ich errinere mich an einzelene Textstellen, an Kostüme und viele andere Details. Und ich errinnere mich an Gefühle meiner Figur im Stück, die wahrscheinlich ganz tief in mir schlummert, ein Mikroteilchen von mir geworden ist, und durch Musik zum Leben erweckt werden kann. Vor allem aber erinnere ich mich an diese tolle Zeit, wie ich war, wie wir waren, wie jung – und wie sie bis heute in mir nachwirkt.

Kasette Kopfhörer Klemmbrett

IfAt

Angaben zum Experienten/ zur Experientin:

Name: Katja Roters
Geschlecht: weiblich

Angaben zum Experiential Recording:

Erinnerungstag: 08.04.2021
Erinnerungszeit: 15:48 Uhr
Interpret*in/ Song: David Bowie

» Song auf Youtube Anhören

Weitere Erinnerungen

Entdecken

Erinnerungstag: 07.04.2021 | Erinnerungszeit: 22:17 Uhr | Jan Niklas Eichner

Walk - Foo Fighters

Erinnerungstag: 25.05.2020 | Erinnerungszeit: 10:27 Uhr | Maria Filimonov

Halleluja - Leonard Cohen

Erinnerungstag: 06.04.2021 | Erinnerungszeit: 11:09 Uhr | Anja Reutlinger

Morning has broken - Cat Stevens

Erinnerungstag: 23.05.2020 | Erinnerungszeit: 19:48 Uhr | Claudia Jonas

Juliet - Robin Gibb

Erinnerungstag: 06.04.2021 | Erinnerungszeit: 16:36 Uhr | Helga Krautien

Elizabeth Bay - Hauschka

Erinnerungstag: 29.05.2020 | Erinnerungszeit: 16:42 Uhr | Axel Limpert

Gibraltar - Weather Report